Wenn Sie über Baddesign-Ideen lesen, steht in der Regel das Masterbad im Mittelpunkt. Ihr Bad kann zwar als Ihr persönlicher Raum dienen, aber es ist nicht der einzige Waschraum, der Beachtung verdient. Ein gut durchdachtes Gästebad beispielsweise kann sowohl ein Geschenk an Ihre Familie und Freunde als auch eine Quelle unendlicher Komplimente sein.

Wenn Sie bereit sind, die Gestaltung Ihres Gästebads auf die nächste Stufe zu heben, haben Sie Glück gehabt. Wir haben eine Liste mit unseren besten Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Neugestaltung helfen sollen. Mit ein paar kleinen Optimierungen können Sie vielleicht feststellen, dass Sie ein neues Lieblingszimmer im Haus haben.

Halten Sie es ziemlich neutral

Im Umgang mit dem Hauptbadezimmer ist der persönliche Stil vorherrschend. Sind Sie jemand, der eine Klauenfusswanne für langes Baden einer schnellen Dusche vorzieht? Dann tun Sie das. Bei diesem Projekt, also dem Gästebad, ist es jedoch Ihr Ziel, die Massen anzusprechen: Ihren besten Freund, Ihre Schwiegermutter und alle dazwischen.

Um dies zu erreichen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen ziemlich neutralen Stil zu halten. Denken Sie darüber nach, ein monochromes Farbschema in Ihren Entwurf zu integrieren. Diese Farbkombination verleiht dem Raum ein Gefühl von klassischer Eleganz und wird nie aus der Mode kommen.

Sobald Sie Ihre Farbpalette im Kopf haben, können Sie dem Raum mehr visuelles Ambiente verleihen, indem Sie mit einer Vielzahl von Formen, Texturen und Materialien spielen. Denken Sie an Dinge wie ein geschmackvoll geschwungenes Waschbecken oder einen auffälligen Waschtisch.

Das Beste am Urlaub ist der kleine Luxus, den Ihr Hotel zu bieten hat. Auch wenn Ihre Freunde und Familie nicht in einem von der Firma geführten Resort wohnen werden, können Sie dieses Erlebnis nachempfinden, indem Sie Ihr Gästebad mit einigen luxuriösen Accessoires ausstatten.

Nehmen Sie sich die Zeit, viele frische Handtücher, einen Plüschmantel, eine Vielzahl von hochwertigen Seifen und Lotionen sowie spa-ähnliche Badeanwendungen Im Bad anzubringen.

Überlegen Sie, wie Sie solche Annehmlichkeiten in Ihr Gästebad integrieren können. Schon ein oder zwei sollten ausreichen, damit sich der Raum nicht mehr rein funktional anfühlt und zu etwas Besonderem wird.

Konzentrieren Sie sich auf Das Aussehen des Bads

Denken Sie daran, dass sich das Hotelerlebnis zum Teil dadurch von dem eines typischen Hauses unterscheidet, dass diese Gegenstände nicht nur vorrätig sind, sondern auch sorgfältig ausgestellt werden. Mit nur einem Blick wissen Sie genau, welche Handtücher und Toilettenartikel Ihnen zur Verfügung stehen. Bei der Gestaltung eines Gästebades sollte es Ihr Ziel sein, dass Ihre Familie und Ihre Freunde sich genauso fühlen.

Jedes Badezimmer braucht Stauraum. Insbesondere für das Gästebad empfehlen wir die Verwendung von offenen Aufbewahrungslösungen. Suchen Sie nach Regalen, Behältern oder Sockeln, auf denen Sie Ihre Wäsche und Lotionen ausstellen können. Auf diese Weise müssen Ihre Gäste nicht Ihre Sachen durchwühlen, um alles zu finden, was sie brauchen.

Wenn Sie Ihre Aufbewahrungsmöglichkeiten erst einmal eingerichtet haben, denken Sie daran, dass die Art und Weise, wie die Gegenstände ausgestellt werden, genauso wichtig ist wie die Gegenstände selbst. Genau wie bei jeder anderen gestalteten Oberfläche sollten Sie Ihr Bestes tun, um spezifische Gruppierungen zu erstellen. Variieren Sie die Gegenstände in jeder Gruppierung nach Höhe, Größe und Anzahl, um das visuelle Interesse zu wecken.

Lassen Sie Raum zum Ausbreiten

Bei diesem Tipp geht es mehr um die Funktion als um die Ästhetik, aber Ihre Gäste werden ihn wirklich zu schätzen wissen. Wer auch immer zu Besuch kommt, wird wahrscheinlich eine Menge eigener Toilettenartikel mitbringen, die er irgendwo unterbringen muss. Achten Sie darauf, dass Ihr Gästebad viel Platz für Ihre Besucher bietet, damit sie sich während ihres Aufenthalts ausbreiten können.

Dazu müssen Sie in Ihrem Entwurf viel leeren Raum lassen. Widerstehen Sie dem Drang, Ihren Entwurf mit Accessoires oder Nippes zu überladen, und verwenden Sie nur so viel, wie Sie brauchen, damit sich der Raum zusammengezogen anfühlt. Wenn Sie mit einem kleinen Badezimmer arbeiten, verlassen Sie sich auf die vertikale Höhe, um etwas zusätzlichen Platz zu schaffen.

Verständlicherweise hat das Design des Gästebads oft die zweite Priorität nach dem ersten Bad im Haus. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie diesen Raum völlig vernachlässigen sollten. Mit nur wenigen, einfachen Anpassungen können Sie einen Raum schaffen, in den Sie und Ihre Gäste sich wohl fühlen werden. Denken Sie an unsere Tipps und geben Sie Ihrem Gästebad Ihre eigene Note und verleihen Sie Ihren Innenräumen ein ganz neues Aussehen.

Was halten Sie von unseren Tipps für das Gästebad? Haben Sie selbst welche, die Sie der Liste hinzufügen können? Teilen Sie uns diese in den folgenden Kommentaren mit.